Willkommen

 

 

Export Service Pakete

 

 

Über uns

 

 

Referenzen

 

 

FAQ

 

 

Links

 

 

Blog HGS-Exportberatung

 

 

Kontakt

 

 

AGB

 

 

Impressum

 

 

++ Geltungsbereich ++

  

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden auf sämtliche von HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schaloske im In- und Ausland kommerziell vertriebenen Beratungs- und Informationsdienstleistungen sowie Übersetzer-, Dolmetscher- und Vertriebsförderungsdienste Anwendung. Sie sind integrierender Bestandteil jedes zwischen HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schalokse und ihren Kunden bestehenden Rechtsverhältnisses, insbesondere auch jedes dem Kunden gegenüber erstellten Angebotes.

 

++ Auftragserteilung ++

  

Ein Auftrag gilt als erteilt, sobald HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schaloske den vom Kunden erteilten Auftrag schriftlich bestätigt..

 

++ Auftragsabwicklung mit Hilfe Dritter ++

  

HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schaloske ist  grundsätzlich berechtigt, sich zur Ausführung von Aufträgen der Mithilfe Dritter zu bedienen. Auch in solchen Fällen besteht ein Vertragsverhältnis nur zwischen dem Auftraggeber und HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schaloske.

 

++ Angebot und Preise ++

   

Für Beratungsleistungen, Informationsleistungen sowie für Übersetzer-, Dolmetscher und Ver- triebsförderungsdienste gilt der für die Leistungen von HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schaloske in der Auftragsbestätigung schriftlich angegebene Preis. Dieser Preis umfasst alle in der Auftragsbestätigung definierten Leistungen.

An Angebote hält sich HGS-Exportberatung bis zum Ablauf des im Angebots genannten Datums gebunden. Die Auftragserteilung muss bis zu diesem Zeitpunkt bei HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schaloske eintreffen. Angebote, die keine Annahmefrist enthalten, sind unverbindlich.

Für Veranstaltungen (z.B. Seminare, Sprachkurse) und Publikationen (z.B. Adresslisten, Markt- berichte) die zu einem Pauschalpreis angeboten werden, gilt der in der jeweils gültigen Preisliste angegebene Preis.

Sämtliche Angebote, Honorare und Rechnungen verstehen sich, falls nicht anders angegeben, in EURO und zuzüglich Umsatzsteuer, falls diese anfällt.

 

++ Zahlungsbedingungen ++

 

Rechnungsbeträge sind innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungserhalt unter Ausschluss der Auf- rechnung oder Zurückbehaltung zur Zahlung fällig. Im Übrigen gilt § 288 BGB.

 

++ Leistungserbringung,  Auftragsänderung und Stornierung ++

  

Für Beratungs- und Informationsdienstleistungen sowie Übersetzer-, Dolmetscher und Vertriebsför- derungsdienste ist  zum Zeitpunkt der Auftragserteilung an HGS-Exportberatung  in der Regel eine Anzahlung fällig, deren Höhe im Angebot ausgewiesen wird.  Ist eine Anzahlung vereinbart worden, so erfolgt die Leistungserbringung nach Zahlungseingang gemäß den in der Auftragsbestätigung definierten Rahmenbedingungen.

Wünscht der Auftraggeber nach Auftragserteilung eine Modifizierung des Auftrages oder äußert er Zusatzwünsche, so unterbreiten wir hierfür ein gesondertes schriftliches Angebot. Die nachträglich angebotenen Leistungen werden von uns nach schriftlicher Rückbestätigung ausgeführt. Die Ausführung der Zusatzleistungen kann von einer Zwischen- oder Zusatzzahlung abhängig gemacht werden.

Widerruft der Kunde seinen Auftrag, so haben wir Anspruch auf das Honorar für die erbrachten Leistungen bis zu dem Zeitpunkt, wo wir Kenntnis von dem Widerruf erhalten. Der Widerruf muss schriftlich erfolgen (Schreiben/ Telefax). Ein Widerruf per E-Mail reicht nicht aus.

 

++ Eigentumsvorbehalt ++

  

Alle von uns erbrachten und gelieferten Dienstleistungen in den Bereichen Marktinformation, Ver- triebsförderung und Übersetzung bleiben bis zu deren vollständiger Bezahlung unser Eigentum.

 

++ Vertraulichkeit/Geschäftsgeheimnis ++

  

HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schaloske verpflichte sich, über die im Rahmen unserer Leistungserbringung erworbenen Kenntnisse von Interna des Kunden das Geschäftsgeheimnis zu wahren. Auf Kundenwunsch stellen wir diesbezüglich eine Vertraulichkeitserklärung aus.

 

++ Urheberrecht ++

  

Das Urheberrecht sowie alle immateriellen Güterrechte an den von uns im Rahmen unserer Beratungs- und Informationsdienstleistungen erbrachten Leistungen liegt bei HGS-Export- beratung/Heinz-Georg Schaloske.

 

++ Gewährleistung und Haftung ++

  

HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schaloske erbringt  ihre Beratungs- und Informationsdienstleistungen mit der branchenüblichen Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen. Trotz sorgfältigster Prüfung haftet HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schaloske nicht für den Inhalt und die Richtigkeit der übermittelten Marktinformationen und Beratungshinweise. Auf der Beratung und den Marktinformationen basierende unternehmerische Maßnahmen und Entscheidungen fallen in den ausschließlichen Kompetenz- und Verantwortungsbereich des Auftraggebers. HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schaloske trifft dafür keine Haftung.

Im Bereich der Exportpromotionsberatung übernimmt HGS-Exportberatung/ Heinz-Georg Schaloske keine Gewähr für den Erfolg der durchgeführten Maßnahmen. Insbesondere übernehmen wir keine Gewähr dafür, dass ein Geschäftspartner gefunden werden kann oder dass der Markterfolg des Auftraggebers im gewünschten Ausmaß eintritt.

Übersetzungen werden nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Berufsausübung ausgeführt. Der Auftraggeber versichert, dass keine Rechte Dritter an dem zu übersetzenden Text bestehen, insbesondere keine Urheber- und Verlagsrechte. HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schaloske übernimmt keine Haftung für Übersetzungsmängel aufgrund mangelhafter oder unvollständiger Textvorlage oder fehlerhafter Datenübertragung. Fertigungsstellungstermine werden  nach bestem Gewissen und Gewissen angegeben. Bei Terminüberschreitungen haftet HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schaloske nur dann, wenn wir der Fertigstellungstermin ausdrücklich garantiert wurde. HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schaloske haftet nicht, wenn die Leistung aufgrund eines Umstandes unterbleibt, den wir nicht zu vertreten haben (z.B. Krankheit, technische Störungen, etc). Beruht die Nichteinhaltung eines Liefertermins auf höherer Gewalt, so ist HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schaloske  berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder vom Auftraggeber eine angemessene Nachfrist zu verlangen. Rügt der Auftraggeber einen in der Übersetzung objektiv vorhandenen Mangel so hat der Auftraggeber einen Anspruch auf Nachbesserung. Hierfür ist HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schaloske eine angemessene Frist einzuräumen. Der Anspruch auf Nachbesserung entfällt, wenn die Mängelanzeige nicht innerhalb von 2 Wochen nach Abgabe der Übersetzung schriftlich bei HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schaloske eingeht. HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schaloske haftet nicht für Verlust bzw. Beschädigung der vom Auftraggeber übersandten Materialien. Der Auftraggeber hat für eine ausreichende Sicherung seiner Daten zu sorgen. Gibt der Auftraggeber nicht an, dass die Übersetzung für den Druck bestimmt ist, lässt er vor dem Druck HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schaloske keinen Korrekturabzug zukommen und druckt ohne Freigabe von HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schaloske,, so geht jeder Mangel voll zu seinen Lasten.

HGS-Exportberatung/Heinz-Georg Schaloske haftet bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz in angemessener Höhe, nicht aber über den Wert des vereinbarten Rechnungsbetrages hinaus.

Eine Haftung für allfälligen beim Kunden eingetretenen Schaden, insbesondere infolge Nicht- eintreten des gewünschten Erfolges, Liefer- und Leistungsverzögerungen und –mängel oder durch Folgeschäden wird - soweit gesetzlich zulässig - ausgeschlossen.

 

++ Rechtswahl und Gerichtsstand ++

  

Das Vertragsverhältnis sowie die gesamte Geschäftsbeziehung zwischen HGS-Export- beratung/Heinz-Georg Schaloske unterliegt dem deutschen Recht. Gerichtsstand für das zwischen den Parteien bestehende Rechtsverhältnis ist Kerpen. Das UN-Kaufrecht wird ausgeschlossen.

 

++ Salvatorische Klausel ++

  

Sollte(n) eine oder mehrere Bestimmung(en) dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirk- sam sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Es gilt dann eine dem rechtlichen oder wirtschaftlichen Zweck am nahesten kommende gültige Bestimmung als vereinbart.